Bogentraining und der Coronavirus

Sportstätten und Hallen geschossen. Vereinstraining ausgesetzt. Turniere etc. abgesagt. Der Bogensport und das Training ist ausgebremst 🙁

Pause beim Training?

Harte Zeiten für alle Bogensportbegeisterten. Die Corona-Pandemie hinterlässt tiefe Spuren. Vereinsaktivitäten (Training) und Bogenturniere sind abgesagt. Auch das schießen auf einem Bogenplatz oder Bogenparcours ist aufgrund der jeweiligen Landesverordnungen nicht möglich (Schließung der Sportstätten,.... Stand 8.4.2020).

Glück hat wer ein Garten besitzt und dort eine Zielscheibe aufstellen kann. Im Internet sieht man auch Schützen die in ihrer Wohnung schießen. Da steht dann die Zielscheibe auf dem Küchenregal und der Schütze irgendwo in der Wohnung um ein paar Extrameter Abstand zur Scheibe zu bekommen. Not macht halt erfinderisch :-).

Auch das sogenannte "Roven" erfreut sich neuem Zuspruch. Da ein Bogen grundsätzlich als Sportgerät gilt (in Deutschland) , besteht die Möglichkeit damit in die freie Natur zu gehen und sich dort ein Plätzen zum schießen zu suchen. Natürlich gelten auch beim "Roven" das man die lokalen Gesetze und Bestimmungen einhält und das man sich auch so verhält das der Ruf des Sports nicht geschädigt wird. Dazu gibt es z.B. ein Verhaltenskodex etc. . Wer sich für das Roven interessiert einfach mal in google danach suchen.

Was man dabei immer im Blick haben muss ist natürlich die Sicherheit. Egal wo man schießt, es muss definitiv ausgeschlossen sein das jemand gefährdet wird (und die Natur natürlich auch!!). Ist dies ausgeschlossen steht dem Training meist wenig im Weg.

Start der neuen Beitragsserie zum Thema Fitness im Bogensport

Diese Corona-Epidemie hab ich zum Anlass genommen meine geplanten Beiträge über das (körperliche) Training beim Sport zu realisieren. Die erste Seite ist nun online.

Los geht es mit dem allgemeinen Training um generell besser für den Bogensport aufgestellt zu sein.

Viel Spaß beim lesen

Posted in Training.