Gemeinsam gegen Brustkrebs

Bogenschützen setzten sich für den Kampf gegen Brustkrebs ein

Den roten "Awareness Ribbon" (Red Ribbon oder auch rot Schleife) als weltweites Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten (bzw. Kampf gegen HIV) kennt nahezu jeder. Etwas unbekannter dagegen ist die rosa Schleife (Pink Ribbon).
Diese pinke Schleife gilt als das unverkennbares Symbol im Bewusstsein gegen Brustkrebs. je früher Brustkrebs erkannt wird, desto besser stehen die Heilungschancen. Daher soll das Pink Ribbon die Sensibilität für dieses Thema immer ins Gedächtnis rufen.
Viel kennen die bekannten weiblichen Betroffenen und Aktivisten wie z.B. Angelina Jolie oder Christina Applegate. Aber das Thema hat auch eine unbekannte Seite. Auch Männer sind betroffen.
Dieser unbekannter Fakt zum Thema Brustkrebs ist gefährlich und Diagnosen bei Männern sind daher meist Zufall. Die Diagnose Brustkrebs bei Männern ist nicht so selten wie man erwarten könnte. Jährlich mehr als 600 Fälle von Brustkrebs bei Männern in Deutschland sprechen eine deutliche Sprache. Diese späte Erkennung wirkt sich natürlich massiv auf die Heilungschancen aus.
Aber auch bei Frauen, wo diese Krankheit häufiger auftritt, ist das Thema nicht so präsent wie es sein sollte.

Aufmerksamkeit und Sensibilisierung für das Thema stellen daher wichtige Punkte im Kampf gegen Brustkrebs dar.

Im Zeichen des Pink ribbon

Das Team Bowjob

Als der Bogenschütze Andreas Tinnefeld auf diese Thematik aufmerksam wurde entschloss er sich eine Aktion ins Lebe zu rufen um auf das Thema Brustkrebs aufmerksam zu machen.
Er gründete im Jahr 2015 das "Team Bowjob" in dem sich Bogensportler aller Bogenklassen organisieren können. Der Name ist dabei bewusst einfach aber einprägsam und auch ein wenig sexy gehalten. Gleichzeit beinhaltet der Namen alles was das Team ausmacht: „Bow“ für Bogen und „Job“ für die Aufgabe (Bogenschießen).
In Anlehnung an die pinke Schleife treten die Schützen des Teams in pinken Shirts an. Mit dieser eher ungewöhnlichen Farbe fällt man natürlich auf. Allerdings erreicht man sein Ziel auf das Thema aufmerksam zu machen damit natürlich ganz gut :-).
Die Botschaft des Teams ist dabei „Always check your boobs“!". Denn die regelmäßige Tastuntersuchung der Brust ist die besten Chance, möglichst frühzeitig Brustkrebs erkennen zu können.

Das Team wächst und jeder kann teilnehmen

Und so kommt es nun das man immer häufiger Männer und Frauen in pinken Shirt auf Bogenturnieren antrifft. Das Team hat durch seine Erfolge im Bogensport und durch den kreativen Umgang mit dem Thema inzwischen in der Bogensportwelt und darüber hinaus einiges an Bekanntheit erlangt.
Das Besondere an dem Team ist, das jeder mitmachen kann der sich für das Thema einsetzen will. Dabei ist es unerheblich welche Bogenklasse man schießt oder welchen Erfahrungsstand man hat.
So besteht das Team aktuell aus über 100 Schützen aus acht Nationen. Darunter Schützen aus Deutschland, Österreich, den USA, Kolumbien oder Frankreich.
Neben den Hobbyschützen und Semi-Profis sind im Team auch wirkliche Profis und Worldchampions vertreten. Exemplarisch genannt die Schützing Kristina Heigenhauser aus Deutschland oder Maja Marcen aus Kolumbien.
Links zum WA Profil:
https://worldarchery.org/athlete/12385/kristina-heigenhauser
https://worldarchery.org/athlete/1902/maja-marcen

Alle Kämpfen gemeinsam Bogen an Bogen für Aufmerksamkeit und den Kampf gegen diese Krankheit.

Das Team nutzt seine Aktivitäten um Sponsoren und Spenden für das Thema zu sammeln. Es konnten schon namhafte Spender wie z.B. die Firma Bohning (Link: https://www.bohning.com/) gewonnen werden.

So konnte schon mehrfach (praktisch jährlich in den letzten vier Jahren) ein Betrag von EUR 500,00 an die Aktion World Wide Awareness, eine Organisation die auf die auf die Gefahren von Brustkrebs aufmerksam macht, übergeben werden.

Ein Nebeneffekt dieser Teamgründung ist das Schützen auf einigen Turnieren auch als vereinsübergreifendes Team antreten können (meist wenn min. drei Teilnehmer des Teams gemeldet sind). Dadurch können Sie an der Teamwertung teilnehmen und noch mal etwas Aufmerksamkeit für die Sache generieren.

Schützing Kristina Heigenhauser aus Deutschland

Sponsor Firma Bohning

Maja Marcen aus Kolumbien

Lasst uns für die Sache eintreten !

Ich persönlich finde diese Sache sehr unterstützenswert. Kann man doch sein Hobby und die dadurch generierte Aufmerksamkeit für einen guten positiven Zweck einsetzen. Ich habe mich daher entschlossen auch dem Team beizutreten und auf diversen Turnieren dann in pinkem Shirt aufzulaufen. Ich hoffe damit etwas Positives für das Thema beitragen zu können.

Mehr Infos zu dem Team und Meldungen dazu findet ihr auf Facebook auf der Seite "Team Bowjob". Es würde mich freuen, wenn mehr Schützen sich für das Thema interessieren und sensibilisiert werden. Daher tragt bitte diese Botschaft weiter und helft mit den Kampf gegen Brustkrebs zu führen!

Danke!

Dank an  Andreas Tinnefeld und die Teammitglieder von Team Bowjob für die Hilfe bei der Erstellung des Artikels und die Bereitstellung der Fotos.

 

Ebenso ein ganz großes Danke an all die Menschen die sich für die Sache einsetzen und hier nicht genannt wurden !!

 

Gruß

Sören / sfs-archery

Weitere Links zum Thema

Zum Krebsinformationsdienst des deutschen Krebsforschungszentrums
https://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/brustkrebs/frueherkennung.php

Organisation World wide Awarenes
https://www.world-wide-awareness.de/
Unterseite zum Thema Brustkrebs und dem pink ribbon
https://www.pinkribbon-deutschland.de/