Großes Ziel: EBHC 2020 in Frankreich (WBHC/EBHC 2021)

Durch Corona mit nun zu einer WBHC/EBHC 2021 gewandelt.

Auswirkung der Corona-Pandemie / Europameisterschaft wird auf 2021 verlegt!

Die weltweite Corona-Pandemie trifft ach den Bogensport. Die Europameisterschaft 3D der IFAA (EBHC 2020) wurde auf 2021 verlegt. Da im selben Jahr auch die Weltmeisterschaft 3D (WBHC) stattfinden sollte, werden nun beide Events gemeinsam stattfinden. Die Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft finden nun gemeinsam in Frankreich im Juli 2021 statt.

Durch diese Entscheidung nehme ich nun an einer Weltmeisterschaft teil. Auch nicht schlecht 🙂

Europameister werde ich vermutlich nicht, aber ich mag die Gemeinschaft mit anderen Bogenschützen und habe inzwischen sehr Gefallen an gemeinsamen Wettbewerben gefunden.
Die EBHC (Europäische Meisterschaft im 3D Bogenschießen) mit ihren über 1000 internationalen Teilnehmern ist dabei für mich ein echtes Ziel. Aber auch eine Herausforderung.

Der Austragungsort
Die EBHC 2020 findet zusamen mit der WBHC vom 2.7.2021 bis 10.7.2021 in Frankreich statt. Genauer gesagt in Confolens. Dies ist eine kleine Gemeinde mit etwa 3000 Einwohnern in der Region Nouvelle-Aquitaine. Confolens liegt am Zusammenfluss von Vienne und Goire. Das ist etwa etwa 70 Kilometer von Limoges, Angoulême oder Poitiers entfernt. Von meinem Wohnort Schwäbisch Hall sind es ca. 1050km immer in Richtung Westen. Also ist schon mal eine längere Anfahrt eingeplant.
Link zur offiziellen Seite der EBHC 2020 / WBHC 2021: https://ebhc2020.fftl.com/

Auf der Spitze. Das Ziel im Bogensport erreicht.

Die Herausforderung

Die EBHC 2020 / WBHC 2021 ist eine echte Herausforderung für mich. Ich gehe sie an !

Die Herausforderung
Wie im Titel schon angemerkt, ich werde bei meiner Leistung sicher nicht mal in die nähe der ersten Platzierungen meiner Klasse kommen. Aber für mich ist dieses Turnier eine sportliche Herausforderung.Das Turnier geht über 5 Tage, wobei ein Tag Ruhetag ist. Es wird an zwei Tagen eine 3-Pfeil-Runde und an jeweisl einem Tag eine Einfach-Hunter bzw. Doppel-Hunter-Runde auf wechselnden Parcours geschossen.

Vier Bogenparcours unter Turnierbedingungen in fünf Tagen sind zu bewältigen. Das ist neben dem Bogenschießen auch eine körperliche Herausforderung.

Als ich Anfang 2018 den Entschluss gefasst hatte an der EBHC teilzunehmen war mir eines klar. In der körperlichen Verfassung in der ich bin klappt das nie. Also habe ich mich im März 2018 auf einen langen Weg gemacht.

Panorama Holzsteg Weg

Der Weg zur EBHC 2020 / WBHC 2021 in Frankreich

Lang, steinig aber schön. So kann man den Weg beschreiben.

Der Weg zur EBHC 2020 besteht für mich aus drei Komponenten.

  • Der Qualifikation und Registrierung für die EBHC 2020
  • Die körperlichen Vorbereitung
  • Der Vorbereitung bzgl. des Bogenschießens

Der Qualifikation und Registrierung für die EBHC 2020
Der einfachste Part. Als die Registrierung für die EBHC eröffnet wurde, habe ich mich gleich als Teilnehmer registriert. Angabe der Daten, Überweisung des Startgeldes und schon war der Punkt abgehakt.
Die Qualifikation ist da etwas komplizierter, aber auch kein Hexenwerk. man muss in den letzten beiden Jahren vor der EBHC an min. zwei offiziellen Verbandsturnieren teilgenommen haben die auf der IFAA Scorecard vermerkt wurden. Mit der Teilnahme an den Regionalmeisterschaften des DFBV hatte ich Anfang 2020 auch diesen Punkt erfüllt.
Damit ist dieser Punkt erfüllt !!

Die körperlichen Vorbereitung
Die größte persönliche Baustelle. Mit der körperlichen Verfassung von Anfang 2018 konnte ich max. ein Bogenparcours alle zwei Tage halbwegs bewältigen. Viel mehr hätte dazu geführt das ich mehr mit "Überleben" als mit Bogenschießen auf dem Parcours beschäftigt gewesen wäre. Ich machte mich dann als im März 2018 auf dem Weg meine körperliche Fitness zu verbessern. Ab ins Gym 🙂

Seit März 2018 trainiere ich nun konsequent ca. drei bis vier mal die Woche im Fitnessstudio Kraft- und Ausdauertraining. Ich habe mit meinem Fitnesstrainer einen Plan erarbeitet wie ich mich optimal vorbereiten kann.
Da eine Parcoursrunde auch Ähnlichkeiten mit "Wandern" hat, habe ich auch mein Wanderpensum gesteigert. Der Gipfel ist die Teilnahme an dem Event "Bergische50", einen 50km Wandermarathon den man in 12h absolvieren sollte. Am 2.5.2020 steht diese Herausforderung an.

Stand Anfang 2020: Aktuell stehen -30kg Körpergewicht zu buche und meine allgemeine Fitness ist auf einem Level bei dem ich sagen kann das ich eine Turnierwoche durchstehen kann. Ich bin auch schon bei uns zwei Parcourse an einem Tag gelaufen und das war kein größeres Problem. Auch nach dem Winterturnier auf dem Saurier-Park Ende 2019 war ich weit weg von meinen körperlichen Grenzen. Auch am nächsten Tag fand ich mich sehr ausgeruht und körperlich bereit.
Von daher kann ich auch diesen Punkt soweit als erfüllt ansehen, auch wenn ich noch diese form min. bis zur EBHC halten und daher das Training weiter aufrecht erhalte muss.

Der Vorbereitung bzgl. des Bogenschießens
Beim Bogenschießen hat man nie ausgelernt. Daher wird dieser Punkt wohl nie erfüllt sein können. Da mir auch die Fähigkeiten aktuell fehlen in der Spitze mit zu schießen, möchte ich dennoch ein paar Punkte erreichen. Zum einen möchte ich im Vorfeld Erfahrung sammeln mit den unterschiedlichen Austragungsmodus. Bei der EBHC wird die klassische drei-Pfeil-Runde wie auch die einfach Hunter (Pro Station nur ein Pfeil) und Doppel Hunter (zwei Pfeile auf zwei Ziele pro Station) geschossen. Durch die Teilnahme an der Bowhunterliga 2019 und der kommenden Saison 2020 habe ich hier viel im Bereich der Hunter-Runden an Erfahrung sammeln können. Die drei-Pfeil-Runden trainiere ich Privat bzw. durch Teilnahme auf Freizeitturnieren. Auch was die Regeln der Sportordnung angeht bin ich inzwischen "sattelfest". Dieser Punkt ist daher erfüllt.
Der andere Punkt ist das ich zumindest halbwegs "mitschiessen" kann und die Mitschützen der Gruppe nicht unnötig durch schwache Leistungen aufhalte oder sonstwie nerve.. Ein wenig Anspruch hat man ja an einer Europameisterschaft 🙂
Also fleißig Bogenschießen trainieren. Auch hier muss ich feststellen das ich über die letzten beiden Jahre besser geworden bin. Aktuell schätze ich mich so ein das ich im oberen Hälfte des hinteren Drittels meiner Klasse leistungstechnisch angesiedelt bin. Das ist noch nicht ganz was ich mir vorstelle aber die Richtung des Wegs stimmt und ich arbeite weiter daran. U.a. auch durch die erneute Teilname an der Bowhunterliga dieses Jahr im Vorfeld der EBHC.

Mann auf einem Berggipfel hat das Ziel erreicht.

Auf der Zielgeraden

Nicht mehr weit bis zur EBHC 2020

Bis zur EBHC im Juni 2020 ist es nun nicht mehr so weit. Zum Zeitpunkt dieser Worte (04.5.2020) noch genau 427 Tage. Diese Tage werden schneller vergehen als gedacht. So zumindnest meine Erfahrung aus der Zeitspanne 2018 bis heute.

Einige Punkte auf meinem Weg sind schon erfüllt. Dazu gehören z.B. die ganzen Formalien.

Andere Wegpunkte habe ich schon erreicht und muss nun diese erreichten Ziel halten. Dazu gehört meine körperliche Fitness. Ich kann nun die EBHC absolvieren, möchte aber noch etwas mehr tun. Daher behalte ich mein Sportprogramm weiter bei und versuche meine körperliche Fitness weiter zu steigern.

Bei dem Thema Bogenschießen bin ich noch nicht am Ende des Weges. Dort habe ich noch viel Entwicklungspotential und daher wird diese Wegstecke  mein Hauptaufgabengebiet für die nächsten 148 Tage sein.

 

"Niemand, der sein Bestes gegeben hat, hat es später bereut." ist ein wichtiger Motivationsspruch für mich.

Ich gebe mein Bestes um meine eigenen Erwartungen an mich zu erfüllen. Und egal was dabei rauskommt, es ist für mich ein persönlicher Erfolg.

Ich bin nun schon weiter gekommen als ich je zu träumen gehofft hatte. Hätte mir vor drei oder mehr Jahren jemand gesagt das ich mir sportliche Ziel für mehrere Jahre setze, ein wöchentlichen Trainingsplan über Monate hinweg durchhalte und mein Essen dafür umstellen würde, den hätte ich für verrückt erklärt.

Aber das alles hab ich jetzt schon erreicht ! Und der Weg ist noch nicht zu Ende .....

Danke !

Ich möchte an dieser Stelle auch allen Menschen danken die mich auf meinem Weg begleitet und bisher unterstützt haben. Ohne Euch hätte ich meine Motivation vermutlich schon längst verloren und wäre in meinen alten Trott zurückgekehrt. Es ist auch Euer Verdienst das ich heute dort bin, wo ich aktuell stehe.