Turnier Horb-Mühlen I

DFBV: Bowhunter-Liga / Turnier Horb Mühlen 25.5.19

Bowhunterliga(BHL) / 2. Turnier

Mein zweites Bowhunter-Turnier ist nun vorbei. Es fand am 25.5.2019 in Horb-Mühlen (am Neckar) statt. Turniername: BHL Horb-Mühlen I

Das Turnier

Um 8:30 Uhr war schon eine kleine Menge an Bogenschützen pünktlich zur Registrierung/Bogenkontrolle anwesend.
Bis zur "Einweisung" um 9:30 Uhr waren dann praktisch alle angemeldeten Teilnehmer (ca. 60) anwesend und guter Laune. Der Verpflegungsstand welcher die Schützen mit Brötchen, Butterbrezeln, Getränke und Kaffee versorgte war gut besucht.
Das Wetter spielte zu dem Zeitpunkt auch noch sehr gut mit. Es war angenehm mild und sonnig. Es versprach ein toller Turniertag zu werden.
Nach der Ansprache um 9:30 Uhr und der Gruppeneinteilung wurde man dann auf den Bogenparcours zu seinen Startpflöcken geführt.

Der Bogenparcours

Der extra für das Turnier gestellte Bogenparcorus bestand aus 14 Stationen. Dieser musste im Turnierverlauf 2x durchgangen werden. Die Wege waren gut zu gehen und die Stationen sehr abwechslungsreich gestellt.
Viele der Stationen sahen auf den ersten Blick gar nicht so problematisch aus. Zumindest für mich nicht 🙂 . Erst auf den zweiten Blick offenbarten sich die "Besonderheiten". Dies betraf hauptsächlich die Entfernungsabschätzungen.
Schüssen über Senken hinweg oder bergauf bei dem ein Teil des Bergaufwegs "eben" war, führten nicht selten zu einer Fehleinschätzung der Entfernung.

Insgesamt ein sehr schön gestellter Parcours. Wenn auch leichte Abzüge bei der Wegführung (kein klassischer Rundweg sondern man ist öfters mal eine Wegstrecke zurückgelaufen). Aber das war OK. Auch das Laufen zurück war unter Sicherheitsaspekten vollkommen unproblematisch da die Schussrichtungen vom Weg weg gingen.

Der Turniermodus war, wie immer bei der BHL, der Doppel-Hunter-Modus. Man schoss auf Ziele der Tiergruppe I bis III von zwei unterschiedlcihen Pflöcken je ein Pfeil auf da selbe Ziel, bei Tiergruppe 4 von zwei Pflöcke auf zwei Ziele (Ein Pfeil vom rechten Pflock auf das rechte Ziel, ein Pfeil vom linken auf das linke Ziel)

Hinweis: Tiergruppe 4 sind Ziele der kleinsten Kategorie, Tiergruppe I sind die "größten" Ziele.

Dank an den Verein der Bogenschützen Horb-Mühlen für die tolle Organisation und das Stellen des Bogenparcours!

Turniererlebnis

Ich war der Gruppe 9 zugeteilt. Unsere Gruppe bestand auf fünf Personen (vier Männern und einer Frau). Mein Platz in der Gruppe war 9E was dazu führte das ich weder Target-Captain war noch schreiben durfte.
Von den Bogenklassen waren von einem Compound über BHR (Blankbogen) bis TRB (traditioneller Blankbogen) alles in der Gruppe vertreten. Der Umgangston und das Gruppenverhalten war im Turnierverlauf von Fairness, Respekt und Spass geprägt.
So macht ein Turnier gleich doppelt Spass.
War das Wetter am Anfang noch richtig gut, gab es zur Mitte hin mal ein Schreckmoment. Man hörte Donnergrollen und es gab kurz ein leichter Regen. Zum Glück jedoch zog das Unwetter an uns vorbei und es blieb überwiegend trocken und von den Temperaturen her mild.
Insgesamt ein tolles Turnier. Die Gruppe war toll, die Organisation hat gepasst und ein schöner Parcours.

Turnierverlauf

Ich hatte mir eigentlich nur zwei Ziele vorgenommen. Spass haben und Erfahrung sammeln. Ein Nebenziel war dann das ich gerne an die 200 Punkte ran kommen wollte. Was dann auch eine deutliche Steigerung zum letzten Turnier (152 Punkte) dargestellt hätte.
In ca. einem Jahr (vor der EBHC 2020) wäre es gut wenn ich bei ca. 250 bis 280 Punkten landen könnte. Darauf arbeite ich hin.

Start war für unsere Gruppe 9 am Pflock 9. Um Punkt 10 Uhr wurde angefangen.
Die Station 9 war Mitten im Wald und dementsprechend auch gleich mal ein Schuss etwas den Berg rauf (auf Ziele der Tiergruppe 4). Was für ein schöner Start.
Und wie es kommen sollte, habe ich gleich mal beide Pfeile vorbei gesetzt. Das Turnier hat also für mich gleich mal mit einer "0" auf dem Zettel begonnen. Das Positive daran war das es danach nur noch besser werden konnte 🙂
Und es wurde besser. Bei der nächsten Station hatte ich dann gleich beide Pfeile getroffen.
Insgesamt hatte ich auf dem ersten Durchlauf von den 14 Stationen immerhin bei 10 min einen Treffer. Lediglich bei vier Stationen hatte ich mit beiden Pfeilen nichts getroffen. Am Ende der Runde standen dann 104 Punkte auf dem Zettel. Ich war hier voll auf Plan und sehr zufrieden.

In der zweiten Runde wurde mir dann meine mentale Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit zum Verhängnis. Leider ein bekanntes Problem bei mir. Ziel welche ich in der ersten Runde noch gut getroffen hatte waren auf einmal ein Problem.
Das Positive war das ich nur noch zwei Stationen hatte an denen ich beide Pfeile vorbei geschossen hatte. Dafür eine Menge Stationen an denn nur ein Pfeil getroffen hat. In der ersten Runde hatte ich viel öfters beide Pfeile an einer Station getroffen.
Das Ergebnis der zweiten Runde lag dann bei 88 Punkten.

Körperliche Verfassung / Sport

Seit etwas über einem jahr mache ich nun ein Kraft-Ausdauertraining und habe etwas abgenommen. Beides machte sich auch bei diesem Turnier deutlich bemerkbar. Konditionell war der Parcours für mich gar kein Thema. Das war in der Vergangenheit bei ähnlichen Parcours durchaus anders.
Hier Ernte ich nun die Erfolge meines Sportprogramms. Jetzt muss ich nur noch Bogenschießen können 🙂

Gesamtfazit

In Summe ergaben beide Runden ein Gesamtpunktestand von 192 Punkten. An meinem persönlichen Ziel von 200 Punkte hatte ich gekratzt, es aber nicht ganz erreicht. 🙂
Das Turnier war ein tolles Erlebnis. Das Gruppenerlebnis war super und der Parcours schön gestellt. Ich konnte eine Menge Turnier- und Parcourserfahrung sammeln und habe eine schöne Zeit mit netten Leuten verbracht.
Das Punkteergebnis war eine Verbesserung und nahe an meinem selbst gesteckten Ziel. Mein Sportprogramm macht sich sehr positiv bemerkbar.
Die Gesamtrichtung (konditionell und von den erreichten Punkten) stimmt.
Baustellen sind beim Bogenschießen zu finden 🙂 . Zum einen die Konstanz (Konzentration) und zum einen das die Pfeile öfters in die Nähe des höherwertigen Kills kommen. Aktuell habe ich noch häufig einfache "Köpertreffer".

Daher bin ich mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden. ich freue mich schon auf das nächste Turnier.
So langsam komme ich auf den Geschmack was Turniere angeht 🙂

Gruß
Sören / sfs-archery

Posted in Turniere.