Mal kurz etwas gesagt oder gemacht ...

... und schon erntet man böse Blicke

Menschen die sich an den Kopf klatschen. Missgeschick.

Wer kennt nicht die berühmten Fettnäpfchen. Mal schnell was im Spaß gesagt oder gedanklich falsch abgebogen, und der Mensch gegenüber schaut einen an wie Jack the Ripper.

Da hat man dann vermutlich eines der Fettnäpfchen im Alltag getroffen.

Auch im Bogensport gibt es offensichtliche und "ungeschriebene" Verhaltensregeln. Letztere eignen sich hervorragend als Fettnäpfchen zum reintreten. Die offensichtlichen und bekannten sind die Sicherheits-, Parcours- und Bogenplatzregeln. Die kennt jeder und man hält sich ganz automatisch dran.

Da gibt es dann aber noch die Regeln über die eher selten gesprochen wird, da sie das zwischenmenschliche Verhalten beinhalten und dadurch nicht selten subjektiv empfunden werden. Was bei dem einen ein Tritt in ein Fettnäpfchen darstellt, nimmt ein anderer mit Humor oder erst gar nicht so zur Kenntnis. Aber irgendwann tritt jeder von uns mal kräftig rein.

Ich habe mal auf einer Seite ein Teil dieser ungeschriebenen Regeln zusammengefasst damit ihr nicht gleich darin versinkt und die gröbsten Fehler im Vorfeld vermeiden könnt.
Die wichtigsten Regeln in Kürze:

  • Fair Play
  • Du bist nicht der Trainer der anderen!
  • Ruhe ist Trumpf!
  • Dein Equipment gehört dir!
  • Überholt werden ist keine Schande!
  • Gute Laune freut die Bogenpartner!
  • Regelkunde ist nur was für Anfänger!

Solltet ihr weitere derartige Regeln kennen, oder euch ein bestimmtes Verhalten von Mitschützen regelmäßig den Puls ansteigen lässt, dann schreibt mir. Ich erweitere die Liste gerne. (E-mail: soeren.spieckermann@web.de )

Sören Spieckermann
Follow me
Letzte Artikel von Sören Spieckermann (Alle anzeigen)
Posted in Allgemein and tagged , , , , , , .