Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 (DFBV)

Persönlicher Rekord reicht für den 6. Platz in der TRB Klasse.

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Team Bowjob

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Team Bowjob

Am 24. Oktober 2020 Jahres fand in Stetten bei Haigerloch die 5. Offene Regionalmeisterschaft Süd Bowhunter 2020 im 3D Bogenschiessen statt. Ausrichtender Verband war der DFBV. Organisiert und durchgeführt hat es Martin Roller (mit Team) vom Bogenlädchen Starzach.

Die Durchführung eines solchen Turniers in der aktuellen Corona-Situation war nicht einfach. Ein umfangreiche Hygienekonzept war entwickelt worden um eine sichere Veranstaltung zu gewährleisten. So wurde z.B. auf die obligatorische Gruppenansprache und feste Gruppeneinteilung verzichtet. Stattdessen begann das Turnier mit einem sogenannten fliegenden Start. Dies bedeutete das sobald vier bis sechs Personen  mit der Registrierung/ Anmeldung fertig waren diese sofort als Gruppe in den Parcours starteten.

Dadurch wurden Ansammlungen von Personen vermieden. Darüber hinaus galt eine Maskenpflicht auf dem Platz vor dem Schützenhaus.

Das Wetter meinte es gut mit den Bogenschützen. Trockenes Wetter mit angenehmen Temperaturen. Am frühen Nachmittag ist dann auch noch die Sonne raus gekommen und es war ein „goldener Oktober“ der die Schützen verwöhnte.

Der Bogenparcours

Für die Regionalmeisterschaft Süd Bowhunter 2020 wurde der existierende 3D Bogenparcours mit 28 Stationen genutzt. Für das Turnier wurde er neu gestellt und neu ausgepflockt. Für Ziele der Tiergruppe 1 gab es auch sogennante Walk up Pflöcke. Etwas das man nicht so oft antrifft und eine schöne Abwechslung war.

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Station

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Station

Das Parcoursgelände verlief um und über eine bewaldete Hügelkuppe und über einen angrenzenden flacheren Teil im offenem Gelände.
Geschossen wurde eine 3-Pfeil Runde bei der zwischen Kill und Körper unterschieden wurde. Die Wertungen war wie folgt: 20 bei Kill, 18 bei Körper (Treffer 1. Pfeil) ; 16/14 bei Treffer 2. Pfeil und 12/10 wenn man erst mit dem 3. Pfeil getroffen hat.

Meine Gruppe bestand aus insg. fünf Schützen. Langbogen, Primitivbogen, moderner Recurve und traditioneller Recurve waren dabei vertreten. Eine tolle Mischung die auch wieder die faszinierende Vielfalt des Bogensports zeigte. Ich selbst startete in der Klasse „Traditioneller Recurve Herren“.

Die Gruppe war sehr angenehm und ich möchte mich an der Stelle für die tolle Parcoursrunde bei der Gruppe bedanken. War toll mit euch gemeinsam die Regionalmeisterschaft zu bestreiten!

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Aussicht

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Aussicht

Der Turnierverlauf der Regionalmeisterschaft Süd Bowhunter 2020

Ich war etwas aufgeregt. Eine Meisterschaft bleibthalt nun mal eine Meisterschaft und kein Hobbyturnier. Dazu habe ich begonnen etwas auf Systemschiessen umzustellen damit ich bei den weiten Entfernungen besser werde. Dies stellt aktuell immer noch meine größte Schwäche dar. Ich war daher sehr gespannt wie es bei der Regionalmeisterschaft Süd Bowhunter 2020 läuft.
Gestartet sind wir an Station 24. Ein Ziel der Tiergruppe zwei und damit gleich eine Herausforderung. In das Turnier starte ich dann gleich mit 14 Punkten. Ein Körpertreffer mit dem 2. Pfeil.  An den Stationen 25, 26 und 27 konnte ich dann jeweils gleich mit dem ersten Pfeil treffen. Damit standen nach den ersten vier Stationen schon 70 Punkte auf der Habenseite. Ein guter Start in das Turnier.
Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Archery

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Archery

Der Bogenparcours

Der Bogenparcours war sehr abwechslungsreich und bot eine Vielzahl an Herausforderungen für die Schützen. Bergauf und bergabschüsse wechselten sich ab Immer wieder Bodenerhebungen und Senken in der Flugbahn welche die Entfernungsschötzung anspruchsvoll machten. Auch die Schüsse auf „der Wiese“ sahen nur einfach aus, hatten aber so ihre Tücken. Durch die fehlenden Orientierungspunkte verschätzte sich mancher bei der Entfernung.

Der Start in den Tag

Ich selbst erwische tatsächlich einen guten Tag. Nach der Hälfte des Bogenparcours hatte ich noch kein Fehlschuss. Alle Ziele getroffen. Zwar ab und an drei Pfeile benötigt, aber auch viele mit dem ersten Pfeil. Ich lag damit schon deutlich über meinem Halbzeitresultat vom letzten Jahr und auch besser als bei der Deutschen Meisterschaft 3D nach den ersten 14 Stationen. Die begonnene Umstellung der Zieltechnik bei den weiten Entfernungen schien sich auszuzahlen.

Die zweite Hälfte des Turniers

Die zweite Häfte des absolvierenden Parcours verlief zum einem über die Hügelkuppe im Wald und zur andern Häfte über das freie Gelände. Zwei echte Herausforderungen. Aber auch hier lief es erstaunlich gut. Auch in der zweiten Häfte habe ich jedes Ziel getroffen und beendete damit den Parcours mit 28 Treffern und darunter 8x die Killzone mit dem ersten Pfeil.

Das Ergebnis der Regionalmeisterschaft Süd Bowhunter 2020

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Wertung

Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Wertung

Insgesamt habe ich 16 Stationen mit dem ersten Pfeil, sieben mit dem zweiten und fünf mit dem dritten Pfeil getroffen. Damit standen am Ende 446 Punkte auf meinem Scorezettel. Das war eine neue persönliche Bestleistung bei einer Regionalmeisterschaft 3D Bowhunter des DFBV von mir. Damit war ich mehr als zufrieden und die Umstellung auf das Systemschießen werde ich nun intensivieren.
Insgesamt reichte diese Punktzahl für einen guten 6. Platz in meiner Alters- und Bogenklassen und stellte damit einen schönen Abschluss des Turnierjahres 2020 dar. Es stellte zu den 392 Punkten des letzten Jahres auch eine deutliche Verbesserung dar.
Ich freu mich jetzt schon auf 2021 und hoffe das Corona halbwegs Turniere ermöglicht.
Gruß
Sören
Station des Bogenparcours bei dem offenen Gelände.
Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Ziel
Station des 3D Bogenparcours im Wald
Regionalmeisterschaft Süd 3D Bowhunter 2020 / Ziel 3
Das Gras führte zu mancher Fehleinschätzung der Entfernung
Sören Spieckermann
Follow me
Letzte Artikel von Sören Spieckermann (Alle anzeigen)
Veröffentlicht in Turniere.